Gold für Mende und Bronze für Otto

Geras B-Junioren erfüllen sich Traum

 

 

 

Montag, 10. Juli 2017

 

 

 

Bei den Speedskating-Europameisterschaften standen am zweiten Wettkampftag  auf dem Straßenkurs der Sprint über eine Runde, die Punkteläufe über 10000 m und die Staffelentscheidungen an. Die beiden 17-jährigen Geraer B-Junioren Angelina Otto und Jan Martin Mende waren zur EM nach Portugal mit dem klaren Ziel gereist, dort jeweils eine Einzelmedaille zu gewinnen. Und bei ihrem jeweils letzten Einzelrennen konnten sie sich diesen Traum erfüllen. Mende, der über 1000 m trotz eines Deutschen Rekordes die Podestplätze verpasste, zeigte beim Sprint auf dem technisch sehr anspruchsvollen Straßenkurs sein ganzes Können. Im Vorlauf klappte dies noch nicht ganz, hier wurde er Vierter, erreichte aber mit der zehntbesten Zeit das Viertelfinale. Dort und auch im Halbfinale kam er als Zweiter jeweils in die nächste Runde. Im Finale traf er auf zwei Franzosen und einen Niederländer. Zwar war er nach dem Start erstmals Vierter, doch dann konnte er die beiden französischen Sportler überholen. Hinter dem Niederländer überquerte er als Zweiter die Ziellinie, doch dieser wurde aufgrund eines Regelverstoßes deplatziert. So konnte sich das junge Sprintass vom RSV Blau-Weiß Gera über seinen ersten Europameistertitel freuen. Ähnlich spannend verlief das Punkterennen der B-Juniorinnen. Dabei hielt sich Angelina Otto genau an die Anweisungen ihrer Trainerin Katharina Berg. Im ersten Teil des Rennens hielt sie sich aus den Punktesprints zurück, versuchte bei dem großen Tempo Kräfte zu sparen. In der zweiten Rennhälfte war sie dann fast bei jedem Ausreißversuch und punktete fast bei jedem Sprint. Mit dem dritten Platz im Zieleinlauf sicherte sie sich dann den noch fehlenden Punkt zur Bronzemedaille. Beim Sprint über 1 Runde schafften auch noch andere Geraer Sportler den Sprung in das Halb- bzw. Viertelfinale. In der Eliteklasse der Damen zog Jenny Peißker in das Halbfinale ein, wurde dort jedoch disqualifiziert. Josie Hofmann belegte den 9.Platz. Bei den Herren schaffte Tobias Hecht den Einzug in das Viertelfinale. Er belegte den 3.Platz, Tim Ziegeldecker, der im Vorlauf ausgeschieden war, wurde 18. Die beiden A-Junioren Ron Pucklitzsch und Tobias Gerhardt schieden im Halbfinale aus und erreichten die Ränge 7 und 8. Neben Jan Martin Mende war bei den B-Junioren auch Niclas Rösel im Einsatz, der im Vorlauf mit Platz 17 ausschied. Bei den Damen der gleichen Kategorie der Damen zog Chiara Widua in das Viertelfinale ein und lief auf dem 11.Platz ein. Pech hatte hier Sarah Zwick, die im Vorlauf stürzte und so nur 25. wurde.

 

In den Punkteläufen über 10000 m zeigte in der Eliteklasse der Damen Josie Hofmann ihr ganzes Können. Mit dem 6.Platz konnte sie ihr bislang bestes Einzelergebnis erzielen. Sarah Fischer belegte bei den A-Juniorinnen den 16.Rang. Bei den Staffelentscheidungen konnten die deutschen Teams diesmal nicht in die Medaillenvergabe eingreifen.

 

 

 

Text: Uwe Berg

 

Kontakt

RSV Blau-Weiß Gera e.V.

Hinter dem Südbahnhof 8

 

07548 Gera

 

Tel:  +49 (0365)8 32 14 09

Fax: +49 (0365)2 90 00 87

Mail: rsv-gera@t-online.de

 

Bürozeiten:

 

Di:        9.00 - 14.00 Uhr

Do:      12.30 - 17.30 Uhr

Social Media

Sponsoren & Partner