Gelungenes Comeback von Josie Hofmann

 

Speedskaterin läuft in Geisingen auf Platz 6

 

Donnerstag, 18.04.2019

 

Über 1000 Inline-Speedskater gingen in der Skate-Arena in Geisingen (Baden-Württemberg) beim dritten Europacup des Jahres an den Start. Der Wettkampf in der modernen Arena ist mittlerweile der größte Speedskatingwettkampf Europas und so war auch in diesem Jahr die gesamte Weltelite aus allen Kontinenten bei den Rennen auf der 200 m-Bahn am Start. Für die deutschen und insbesondere auch für die Sportler vom RSV Blau-Weiß Gera war dies die erste große Bewährungsprobe der Saison. Besonders fieberte die 22-jährige Josie Hofmann dem Wettkampf entgegen, war dies doch ihr erster Wettbewerb seit der Bandscheibenoperation vor rund einem dreiviertel Jahr. Und Hofmann konnte mit dem Erreichen des Halbfinales in der 500 m-Sprintausscheidung und dem damit verbundenen 6.Platz gleich in überzeugendes Comeback abliefern. Auch Vereinskollegin Jenny Peißker empfahl sich mit dem 10.Platz im 200 m-Sprit und dem 11.Platz über 500 m für weitere Einsätze im Nationalteam. In der Herrenkonkurrenz konnte erneut der erst 19-jährige Jan Martin Mende in seinem ersten Jahr in der Aktivenklasse für Furore sorgen. Er belegte im Feld der insgesamt über 100 Starter im 200 m-Einzelsprint den 7.Platz. Auch Ron Pucklitzsch war mit dem Einzug in das 500 m-Viertelfinale und dem 18.Platz gut unterwegs. Auch die anderen guten Platzierungen gingen auf das Konto der Sprinter. So belegte Marie Sänger in der Jugendklasse der Damen über 200 m den 17.Platz. Hanna Schübl wurde in der gleichen Wettkampfklasse auf beiden Sprintdistanzen jeweils 24. Den gleichen Rang belegte Jugendläufer Johannes Schmider über 200 m. Sehr gut in Szene setzen konnten sich auch die 13- und 14-jährigen Sportler der Kadettenklasse. Luca Rudolph belegte über 200 m den 16.Platz, sein ein Jahr jüngerer Bruder Jon Rudolph erreichte im 500 m-Sprint den 15.Platz. Und Oskar Schmidt erreichte mit dem 19.Platz im Punktelauf die beste Geraer Platzierung auf den langen Distanzen. Den Einzug in die jeweiligen A-Finals der Langstrecken hatten aber auch Josie Hofmann, Jenny Peißker, Jan Martin Mende und Florian Berg in der Eliteklasse der Damen bzw. Herren geschafft.

 

Text: Uwe Berg

 

zurück

Kontakt

RSV Blau-Weiß Gera e.V.

Hinter dem Südbahnhof 8

 

07548 Gera

 

Tel:  +49 (0365)8 32 14 09

Fax: +49 (0365)2 90 00 87

Mail: rsv-gera@t-online.de

 

neue Bürozeiten ab Juli:

 

Di:        9.00 - 14.00 Uhr

Do:      12.30 - 17.30 Uhr

RSV auf Facebook


Für RSV- / Speedskating-veranstaltungen

Hotelübernachtung gesucht?

Kein Problem.

Im Penta Hotel seid ihr genau richtig.

Einach bei der Buchung in der Sparte

"RSVCOR" das Passwort

inline-gera

mit angeben.