Hofmann und Berg weiterhin im Aufwärtstrend

 

Top-Ten-Plätze auch für Otto und Schmidt

 

Montag, 30. April 2018

 

Auf dem 304 m-langen Kurs im hessischen Groß-Gerau machte der Speedskating-Europacup am vergangenen Wochenende Station. Sportler aus 32 Nationen sorgten erneut für ein Weltklassefeld in den Europacupstarterklassen. In der Eliteklasse der Damen konnten sich Josie Hofmann und Sabine Berg, wie schon eine Woche zuvor beim EC in Geisingen, nun auch in Groß-Gerau in der Weltelite behaupten. Die 21-jährige Hofmann belegte im Gesamtklassement den 5.Platz, wobei sie in den beiden Langstreckenrennen Siebente und Achte wurde und auch über 500 m den Einzug in das Viertelfinale schaffte. Die 27-jährige Berg trumpfte im Regenrennen über 5000 m auf, in dem sie den 6.Platz erreichte, in der Gesamtwertung belegte sie den 7.Platz. Damit waren die beiden Geraerinnen nicht nur die beiden besten Deutschen, sondern hinter der belgischen Weltmeisterin Sandrine Tas auch die zweit- bzw. drittbeste europäische Starterin. Angelina Otto, die deutsche Kandidatin für die Olympischen Jugendspiele, startete in Groß-Gerau trotz anstehender Abiturprüfungen. Auch wenn die fast 18-jährige mit ihren Rennen selbst nicht 100% zufrieden war, konnte sie sich als Gesamtneunte auch erneut in der Elite der Juniorinnen behaupten. Für die vierte Geraer Top-Ten-Platzierung sorgte der erst 14-jährige Oskar Schmidt in der Kadettenklasse. Bei  seiner erst zweiten Europacupteilnahme konnte er in der Mehrkampfwertung den 9.Plaz belegen. Teamkollege Luca Rudolph reihte sich auf Platz 13 nur knapp dahinter ein. In der Jugendklasse der Herren schaffte Luca Fabian Kutzner mit dem 8.Platz im 300 m-Einzelsprint seine beste Platzierung, während in der Eliteklasse der Herren im Sprint Ron Pucklitzsch als Dreizehnter der beste deutsche Sprinter war. Im 300 m-Sprint erreichten auch die Juniorinnen Chiara Widua als Elfte und Sarah Zwick als 13. Gute Platzierungen. Weitere gute Ergebnisse für die Geraer Starter gab es in der 500 m-Sprintausscheidung. Hier schafften Leah Männel in der Kadettenklasse (15.Platz) und Lara Marie Kinski (14.Platz) jeweils den Einzug in das Viertelfinale. Kinski, die auf dieser Strecke beste deutsche Starterin war, sprang erfolgreich für ihre von einem Sturz betroffenen Vereinskolleginnen Hanna Schübl und Celine Pröhl in die Bresche.

 

Ergebnisse:

 

Aktive/w.: 5.J. Hofmann, 7.S. Berg, 41.J. Peißker, 60.S. Fischer

 

Aktive/m.: 49.T. Hecht, 56.T. Ziegeldecker, 59.F. Berg, 71.R. Pucklitzsch, 91.T. Gerhardt

 

Junioren/w.: 9.A. Otto, 28.C. Widua, 31.S. Zwick, 35.A. Sänger

 

Junioren/m.: 39.N. Rösel, Jugend/w.: 30.L.M. Kinski, 35-H. Schübl, 44.C. Pröhl, Jugend/m.: 43.L.F. Kutzner

 

Kadetten/w.: 33.C. Kundisch, 35.L. Männel, 50.S. Thoma

 

Kadetten/m.: 9.O. Schmidt, 13.L. Rudolph, 22.A.S. Volkkhammer, 25.E. Dörfer.

 

 

Wichtige Erfahrungen für Schülerläufer – Colin Kundisch verpasst nur knapp Podestplatz

 

Neben den Startern in den Europacupklassen waren auch insgesamt 11 blau-weiße Geraer in den Schüleraltersklassen am Start. Bei den oft ungewohnt langen Streckenlängen ging es vor allem darum, Erfahrungen zu sammeln. Das Laufen in großen Starterfeldern mit Kontrahenten aus der ganzen Welt und auch das Starten bei Regen war gefragt, so konnten unsere jüngsten Starter viel mitnehmen für die kommenden Wettbewerbe. Einer schaffte es dabei sogar fast auf das Podest. Colin Kundisch belegte bei den C-Schülern den 4.Platz, im letzten Lauf über 500 m wurde er sogar Zweiter! Da vor ihm nur Skater aus Tschechien, der Ukraine und aus Frankreich platziert waren, wurde er als bester deutscher Starter seiner Altersklasse registriert. Auch Mariem Oussaifi als Sechste der gleichen Altersklasse der Mädchen hielt schon gut mit. Unsere jüngsten Starter, die D-Schüler hielten im Feld er insgesamt 13 (!) gut mit und belegten – mannschaftlich geschlossen – in der Reihenfolge Benjamin Wolf, Jacob Rösel, Enzo Rösel und Jonas Thoma die Plätze 6 bis 9. In den A-Finals der A-Schüler waren auch Luca Rudolph und Lilly Weidener vertreten.

 

Ergebnisse:

 

Schüler A/w.: 20.L. Weidener, 27.I. Martin

 

Schüler A/m.: 13.L. Rudolph

 

Schüler B/m.: 28.L.S. Kinski

 

Schüler C/w.: 6.M. Oussaifi, 14.J. Otto

 

Schüler C/m.: 4.C. Kundisch, Schüler D/m.: 6.B. Wolf. 7.J. Rösel, 8.E. Rösel, 9.J. Thoma.

 

Text: Uwe Berg

Kontakt

RSV Blau-Weiß Gera e.V.

Hinter dem Südbahnhof 8

 

07548 Gera

 

Tel:  +49 (0365)8 32 14 09

Fax: +49 (0365)2 90 00 87

Mail: rsv-gera@t-online.de

 

neue Bürozeiten ab Juli:

 

Di:        9.00 - 14.00 Uhr

Do:      12.30 - 17.30 Uhr

RSV auf Facebook


Für RSV- / Speedskating-veranstaltungen

Hotelübernachtung gesucht?

Kein Problem.

Im Penta Hotel seid ihr genau richtig.

Einach bei der Buchung in der Sparte

"Promotion" das Passwort

inline-gera

mit angeben.