Debüt im Nationaltrikot für Marie Sänger und Leah Männel

Marie Sänger nur durch Sturz ausgebremst

 

 

 

Dienstag, 15. August 2017

 

 

 

In der belgischen Nordseestadt Zandvoorde fand am Wochenende der 50.Internationale Flandern-Cup der Inline-Speedskater. Traditionell schickt der Deutsche Rollsport- und Inline-Verband (DRIV) hier seine besten 13-jährigen A-Schüler erstmals im deutschen Nationaltrikot an den Start. Durch ihre sehr guten Leistungen bei den Deutschen Meisterschaften hatten sich auch die beiden Geraerinnen Marie Sänger und Leah Männel für die deutsche Schülernationalmannschaft qualifizieren können. Beim Jubiläumswettkampf war selbst in den Schülerklassen die gesamte europäische Elite vertreten, dazu kamen sogar Sportler aus Indien und aus Indonesien. In diesem Klassefeld hatte Marie Sänger am ersten Wettkampftag einen herausragenden Start. Sie belegte in den Rennen über 1000 m und über 2000 m jeweils den zweiten Rang. Auch nach zwei fünften Plätzen am zweiten Wettkampftag lag sie im Zwischenklassement noch immer auf dem zweiten Platz. Doch aus dem angestrebten Podestplatz wurde dann doch nichts, denn am Sonntag stürzte sie im Rennen über 3000 m und fiel so in der Gesamtwertung noch auf den 10.Platz zurück. Auch Leah Männel konnte mit ihrem Debüt im Nationaldress zufrieden sein. Im Feld der fast 50 Sportlerinnen behauptete sie sich immer im A-Finale und erreichte mit dem 20.Platz in der Gesamtwertung nach sechs Rennen ein beachtliches Ergebnis.

 

 

 

Text: Uwe Berg

 

Kontakt

RSV Blau-Weiß Gera e.V.

Hinter dem Südbahnhof 8

 

07548 Gera

 

Tel:  +49 (0365)8 32 14 09

Fax: +49 (0365)2 90 00 87

Mail: rsv-gera@t-online.de

 

neue Bürozeiten ab Juli:

 

Di:        9.00 - 14.00 Uhr

Do:      12.30 - 17.30 Uhr

RSV auf Facebook


Für RSV- / Speedskating-veranstaltungen

Hotelübernachtung gesucht?

Kein Problem.

Im Penta Hotel seid ihr genau richtig.

Einach bei der Buchung in der Sparte

"Promotion" das Passwort

inline-gera

mit angeben.