Von 100 m bis Marathon

Saisonabschluss für Geras Speedskater beim Berlin-Marathon

 

 

 

Montag, 25.09.2017

 

 

 

Der Berlin-Marathon stellt nicht nur für Läufer das Top-Ereignis dar, auch für die Inline-Speedskater ist der Marathon in der deutschen Hauptstadt der weltweit größte Marathon. In diesem Jahr waren es wieder über 5000 Skater aus 69 Ländern, die die 42,195 km in den Angriff nahmen. Zwei Stunden vor dem Marathon-Start gab es für die besten deutschen Sprinter noch eine weitere Bewährungsprobe. Der deutsche Verband hatte erstmals die offene Deutsche Meisterschaft im 100 m-Sprint ausgeschrieben. Teilnahmeberechtigt waren die jeweils neun besten deutschen Sprinterinnen und Sprinter, dazu kamen drei internationale Asse. Bei den Damen sieget im Finale die Groß-Gerauerin Laethisia Schimek vor einer Italienerin und Argentinierin. Sabine Berg hatte im Halbfinale die insgesamt viertschnellste Zeit erzielen können und gewann so DM-Silber noch vor der World-Games Siegerin Mareike Thum aus Darmstadt. Die 27-jährige hat sich nach der Geburt ihres Sohnes im März ein halbes Jahr später wieder eindrucksvoll zurückgemeldet. Auch die Ränge 4, 5 und 6 in der DM-Wertung gingen an Geraer Sportlerinnen. Vierte wurde Sarah Zwick, Fünfte Angelina Otto und Sechste Angelina Otto. Bei den Herren schaffte es der 100 m-Junioreneuropameister Ron Pucklitzsch bis in das Finale. Dort musste er sich nur dem 300 m-Weltmeister Simon Albrecht (Groß-Gerau) geschlagen geben. Dritter wurde der Franzose Flavien Foucher. DM-Silber ging somit an den 19-jährigen Geraer. DM-Bronze sicherte sich der erst 17-jährige Jan Martin Mende. Der B-Junioreneuropameister im Sprint über 1 Runde konnte so seinen ersten Podestplatz in der Eliteklasse der Herren erringen.

 

Im anschließenden Marathon der Herren siegte der Belgier Bart Swings in 58:42 min. In der ersten großen Verfolgergruppe kamen auch die Geraer Tobias Hecht, Florian Berg und Nils Fischer ins Ziel. Tobias Hecht belegte mit seiner Laufzeit von 1:00:55 h als zweitbester deutscher Starter den 41.Platz. A-Junior Florian Berg kam in der persönlichen Bestzeit von 1:00:56 h auf dem 61.Rang ins Ziel, auch Nils Fischer der auf dem 88.Platz einlief konnte sich über seine persönliche Bestzeit von 1:00:59 h freuen. Jan Martin Mende absolvierte auf Berlins Straßen sein Marathondebüt. Mit einer Zeit von 1:07:41 h belegte er den 124.Platz.

 

Bei den Damen siegte die Argentinierin Maira Arias mit dem neuen Streckenrekord von 1:06:35 h. Sabine Berg und die erst 16-jährige Angelina Otto liefen mit der großen Verfolgergruppe ins Ziel. Berg wurde als viertbeste Deutsche mit ihrer Zeit von 1:12:52 h Dreizehnte. Platz 31 in der persönlichen Bestzeit von 1:12:57 h wurden für Angelina Otto registriert. Neue Bestzeiten erzielten auch die drei anderen Geraer Damen Anna Sänger, Sarah Fischer und Sarah Zwick. Platz 59 in 1:14:21 h belegte Anna Sänger, Sarah Fischer wurde nach 1:14:48 h Siebzigste und Marathon-Debütantin Sarah Zwick belegte nach 1:20:28 h den 84.Platz.

 

 

 

Text: Uwe Berg

 


Kontakt

RSV Blau-Weiß Gera e.V.

Hinter dem Südbahnhof 8

 

07548 Gera

 

Tel:  +49 (0365)8 32 14 09

Fax: +49 (0365)2 90 00 87

Mail: rsv-gera@t-online.de

 

neue Bürozeiten ab Juli:

 

Di:        9.00 - 14.00 Uhr

Do:      12.30 - 17.30 Uhr

RSV auf Facebook


Für RSV- / Speedskating-veranstaltungen

Hotelübernachtung gesucht?

Kein Problem.

Im Penta Hotel seid ihr genau richtig.

Einach bei der Buchung in der Sparte

"Promotion" das Passwort

inline-gera

mit angeben.