Landesmeisterschaften in Erfurt

58 Geraer Sportler gewinnen insgesamt 53 Landesmeistertitel

 

Mittwoch, 13. Mai 2015

 

58 Starter vom RSV Blau-Weiß Gera waren am Samstag in der Erfurter Gunda-Niemann-Stirnemann-Halle bei den thüringischen Landesmeisterschaften im Speedskating am Start. Die kurz statistische Bilanz liest sich hervorragend: 53 Landesmeistertitel wurden gewonnen, dazu kamen 49 Silbermedaillen und 33 bronzene Plaketten.

Darüber hinaus wurden auch wieder  zahlreiche Punkte im Juniorcup und im SaThü-Nachwuchscup gesammelt, denn die Sportler aus Sachsen waren traditionell auch am Start und ermittelten in gemeinsamen Rennen ihre Landesmeister. So war die sportliche Qualität der meisten Rennen auch dementsprechend hoch.

In der Aktivenklasse der Herren teilten Tobias Hecht und Maximilian Odia die drei Einzeltitel unter sich auf. Auch in der Staffel liefen sie als Duo zum Landesmeistertitel. Bei den Damen erlief sich Favoritin Sabine Berg in allen drei Rennen die Goldmedaille. Vivien Peter war nach längerer Wettkampfpause wieder am Start und feierte mit der Bronzemedaille im 100 m-Sprint ein erfolgreiches Comeback. In der Staffel liefen Sabine Berg und Vivien Peter zusammen mit Josie Hofmann ebenfalls ungefährdet zum Landesmeistertitel. Josie Hofmann hatte zuvor, mal wieder in ihrer eigentlichen Altersklasse, den A-Juniorinnen, am Start, schon alle drei Einzeltitel für sich verbuchen können. Nicht in seiner eigentlichen Altersklasse ging dagegen B-Junior Tobias Gerhardt an den Start, er ging zusammen mit Philipp Letz bei den A-Junioren an den Start. Auch diese beiden teilten sich die drei Einzeltitel untereinander auf. Im Staffelrennen kam dann, zusammen mit Masterssportler Jan Wolf an den Start gehend, noch einmal Silber dazu. Gold und Silber in allen drei Rennen gab es für Geras B-Junioren Ron Pucklitzsch und Florian Berg. Das gleiche Kunststück schafften unsere beiden B-Juniorinnen Sarah Fischer und Melissa Goldammer. Jan Martin Mende war bei den Kadetten der überragende Athlet mit dreimal Einzelgold. Über den Gewinn von Einzelmedaillen konnten sich auch Hannes Gantzke und Niclas Rösel freuen, während Franz Nobis sich sein Edelmetall in der Staffelentscheidung sichern konnte. Mit zwei fünften Plätzen verpasste Tim Rühling in der stark besetzten Altersklasse knapp einen Podestrang. Den gab es dann gleich dreimal für Sarah Zwick bei den Kadettinnen. Sie siegte in allen drei Rennen, aber auch Sprintass Jenny Poser und Langstreckenspezialistin Anna Sänger waren bei der Jagd nach Einzelmedaillen erfolgreich. Auch in den beiden Staffelrennen standen die Geraer Teams auf dem obersten Treppchen. Außerdem liegen nach dem Erfurter Wettkampf im Zwischenklassement des Juniorcups mit Sarah Fischer, Jan Martin Mende, Sarah Zwick und Anna Sänger gleich vier Geraer Sportler mit Rängen unter den besten drei sehr aussichtsreich im Rennen.

So kann man für unsere großen Sportler aus dem Aktiven-, Junioren- und Kadettenbereich ein wohl einmaliges Fazit ziehen: Alle 28 Landesmeistertitel gingen nach Gera!

Auch die Geraer A-Schüler waren im Kampf um die Titel und Medaillen sehr erfolgreich.

In der AK 13 der Jungen teilten sich Yannik Nauman und Martin Lendorf die Gold- und Silbermedaillen unter sich auf. Johannes Schmieder war auf allen drei Strecken der klare Sieger der AK 12. Im Staffelrennen lief das Geraer Trio konkurrenzlos auf den ersten Platz ein. Bei den 13-jährigen Damen gab es das erwartete Duell zwischen dem starken Erfurter Trio und unserem Geraer Trio. Hinter der überragenden Erfurterin Anna Ostlender wusste  unser Trio mit Lara Marie Kinski, Leah Lendorf und Celine Pröhl dann aber mit Silber- und Bronzerängen zu überzeugen. Auch in der Staffel sprang der Vizetitel hinter dem Erfurter Trio heraus. Yasmin Goldammer kam, auch durch ihren Trainingsausfall bedingt, nicht in die Nähe der Podestplätze. Letztlich wies Hanna Schübl in der AK 12 nach, dass sie eine außerordentlich Langstrecklerin ist. Im ersten Punktelauf in ihrer sportlichen Karriere überzeugte sie durch Laufübersicht und taktischer Cleverness und gewann so nicht nur den Landesmeistertitel, sondern als Erste im Punktelauf auch noch viele wertvolle SaThü-Punkte. Im Zwischenklassement des SaThü-Cups liegen nach bereits vier absolvierten Wettkämpfen derzeit Martin und Leah Lendorf, Lara Marie Kinski, Johannes Schmieder und Hanna Schübl auf  Podestplätzen.

 Erfolgreich verliefen die Meisterschaften auch für Geras B-Schüler. Zwar fehlte Marie Sänger auf zwei der drei Strecken, aber Ella Gantzke sprang beherrscht in die Bresche und sicherte sich alle drei Einzeltitel, während Marie auf der Langstrecke noch zu Silber kam. Auch Leah Männel und Renee Wachs konnten sich Einzelmedaillen sichern. Leah errang Bronze auf dem  Geschicklichkeitsparcours und Renee im 100 m-Sprint. Bei den 10-jährigen Mädchen errang unser blau-weißes Geraer Trio mit Cora Kundisch, Antonia Manns und Caroline Tschee sieben der insgesamt neun zu vergebenden Einzelmedaillen. Und in einem, von Stürzen und missglückten Wechseln geprägten Staffelrennen, kam auch noch Ronja Völkel zu ihrer Landesmeisterschaftsmedaille.

Bei den Jungen gewann in der AK 11 Nick Pröhl drei Silbermedaillen, wobei er durch sein couragiertes Rennen über 1000 m beeindruckte. Bei den 10-jährigen Jungen ist das Geraer Trio um Eirik Dörfer (mit eigenem Fanclub!), Oskar Schmidt und Ajay Sky Volkhammer erst seit dieser Saison regelmäßig in der Altersklasse dabei. Aber auch mit dieser noch geringen Wettkampferfahrung konnten Oskar und Eirik erfolgreich in den Kampf um die Einzelmedaillen eingreifen, während Ajay Sky mit der Bronzemedaille im Staffelrennen belohnt wurde.

Die SaThü-Wertung nimmt ja nach vier Bewerben so langsam Konturen an. Ella Gantzke und Marie Sänger führen das Klassement in der AK 11 der Mädchen an, bei den 10-jährigen liegen Oskar Schmidt bei den Jungen und Antonia Manns bei den Mädchen derzeit unter den besten drei Sportlern ihrer Altersklasse.

Till Dölitzscher absolvierte in der Saison 2015 in Erfurt seinen ersten Wettkampf. Und seine Teilnahme hat sich mehr als gelohnt, er wurde vierfacher Thüringer Landesmeister bei den Schüler C 9-Jungen.! Joel Kloninger konnte sich hier über drei Vizemeistertitel freuen. Immer besser in die Altersklassenrennen hinein findet auch Josefine Weiß bei den gleichaltrigen Mädchen. Sie gewann nicht nur drei Medaillen auf den einzelnen Strecken, sondern sie konnte sich auch in der inoffiziellen Mehrkampfwertung einen beachtlichen Platz im Mittelfeld sichern. Einzige Schülerklasse ohne Geraer Beteiligung waren die 8-jährigen C-Schüler. Dagegen errangen bei den gleichaltrigen Mädchen Emily Bukowski drei und Mia Luderer zwei Einzelmedaillen. Die beiden anderen Geraer Starterinnen konnten dank ihrer Staffelmedaillen auch medaillengeschmückt die Heimreise antreten. Im SaThü-Cup konnte Emily Bukowski ihre zwischenzeitliche dritte Position weiter festigen.

Alle neun Medaillen gewannen Geras D-Schüler mit Luca Sven Kinski, Colin Kundisch und Mio Luderer, wobei Luca Sven sich auch wieder 30 Punkte im SaThü-Cup sichern konnte. Bei den Mädchen gingen sechs Medaillen an Nicy Luderer und an Nele Gaßmann, wobei Nicy auf dem Parcours sogar Gold gewinnen konnte. Bemerkenswert ist, dass Colin Kundisch und Nele Gaßmann noch dem jüngeren Jahrgang angehören und damit auch im nächsten Jahr noch in der D-Kategorie startberechtigt sind.

Bleiben noch die Geraer Masters. Jan Wolf, ehemaliger JWM- und JEM-Starter, ist erfolgreich in der AK 30-Kategorie der Herren angekommen, Er sicherte sich über alle drei Distanzen den Landesmeistertitel. In der AK 50 gingen Florian Ziesch und Dieter Wartewig an den Start, wobei Letzterer eigentlich in der AK 70 startberechtigt wäre. Florian Ziesch gewann auf dem langen Kanten von 3000 m den Titel und Dieter Wartewig konnte sich über den Gewinn von drei Bronzemedaillen freuen.

Gute Leistungen gab es auch durch unsere Starter in den Anfängerklassen. Abigel Kloninger belegte bei den jüngsten Anfängern in der Gesamtwertung den 7.Platz, auf dem Parcours erzielte sie sogar die drittbeste Zeit. Zweite wurde Jeany Luderer, Vierte Sophie Thoma (beide Anfänger B) und Jeany Luderer wurde in ihrer Kategorie ebenfalls Zweite.

Bleibt zum Anschluss noch der einzige Rekord der Veranstaltung nachzutragen. Über 100 m stellte Florian Ziesch mit seiner Zeit von 13,305 s einen neuen Vereinsrekord auf.

 

Text: Uwe Berg

Kontakt

RSV Blau-Weiß Gera e.V.

Hinter dem Südbahnhof 8

 

07548 Gera

 

Tel:  +49 (0365)8 32 14 09

Fax: +49 (0365)2 90 00 87

Mail: rsv-gera@t-online.de

 

Bürozeiten:

 

Di:        9.00 - 14.00 Uhr

Do:      12.30 - 17.30 Uhr

Social Media

Sponsoren & Partner