Europacup-Medaillen für Sabine Berg und Jeremy Kreißig

Flandern-Grand-Prix in Zandvoorde

 

Sonntag, 24. August 2014

 

 

Im belgischen Zandvoorde wurde mit der 39.Auflage des Flandern-Grand-Prix eine weitere Europacup-Veranstaltung für die Inline-Speedskater durchgeführt. 592 Sportler aus 22 Nationen gingen an der belgischen Nordseeküste an den Start. Zwei Wochen nach dem Gewinn von zwei Goldmedaillen bei den Europameisterschaften in Geisingen zeigte sich die 24-jährige Sabine Berg vom RSV Blau-Weiß Gera auch in Zandvoorde in sehr guter Verfassung. In der Gesamtwertung des Flandern-Grand-Prix belegte sie in der Aktivenklasse der Damen hinter Sandrine Tas vom gastgebenden ZRC Zandvoorde den 2.Platz, wobei sie den traditionellen Straßenlauf über 15 km für sich entscheiden konnte. Mit dem 2.Platz in der Sprintwertung und dem 3.Rang in der Langstreckenwertung des Europacups konnte die Geraerin zudem ihre sehr gute Ausgangsposition im Europacup vor dem abschließenden Finale im dänischen Slagelse weiter ausbauen. Zudem stellte sie im Lauf über 3000 m mit einer Zeit von 4:37,835 min einen neuen Deutschen Rekord auf.  Mit den beiden 16-jährigen Florian Berg und Anne-Sophie Günther gingen bei den B-Junioren zwei Geraer im deutschen Nationaldress an den Start. Bei den Herren überzeugte Berg mit dem 7.Platz im Ausscheidungslauf über 15000 m und auch mit dem 12.Rang im Punkterennen. In der Gesamtwertung konnte er sich als Zehnter noch eine Top-Ten-Platzierung sichern. Anne-Sophie Günther belegte bei den Damen auf den beiden Langstrecken die Plätze 13 und 14, in der Mehrkampfwertung brachte ihr dies den 13.Platz ein. Für die 14- und 15-jährigen Sportler der Kadettenklasse stellte der Wettkampf in Zandvoorde den Saisonhöhepunkt dar. Da diese Altersgruppe seit dieser Saison keine Europameisterschaften mehr austrägt, wurde die Kadetten-Challenge ins Leben gerufen, die auf der schnellen 200 m-Bahn in Zandvoorde ausgetragen wurde. Mit der Teilnahme von 71 Herren und 55 Damen wurde die Challenge von den europäischen Nationen sehr gut angenommen. Mit Jeremy Kreißig und Jan Martin Mende bei den Herren und mit Sarah Zwick bei den Damen gingen auch drei junge Geraer Sportler im deutschen Nationaldress bei der Kadetten-Challenge an den Start. Dabei verpasste Sprintspezialist Jeremy Kreißig zweimal einen Medaillengewinn nur ganz knapp. Sowohl über 300 m, als auch über 500 m belegte er jeweils den 4.Platz. Im 300 m-Einzelsprint fehlte ihm nicht mal eine Zehntelsekunde an Edelmetall. Trösten konnte sich der 15-jährige aber mit der Bronzemedaille in der Sprintwertung im Europacup. Mit diesem 3.Platz verbesserte er sich in der Gesamtwertung des Sprint-Europacups vor dem abschließenden Finale auf den 2.Platz. Der ein Jahr jüngere Jan Martin Mende erreichte mit dem 11.Platz über 500 m seine beste Einzelplatzierung bei der Kadetten-Challenge. Zusammen mit dem Hallenser Eric Adler waren die beiden Geraer auch in der Staffelentscheidung im Einsatz Hier belegte das deutsche Team hinter Frankreich den 2.Platz. Bei den Damen platzierte sich die 14-jährige Sarah Zwick  einmal in der Top-Ten der Kadetten-Challenge. Über 500 m konnte sie den 10.Platz erreichen. Zusammen mit Jessica Löschke (Leipzig) und Helene Milling (Halle) gewann sie im abschließenden Staffelrennen dann noch Gold für Deutschland.

 

Text: Uwe Berg


 

zurück

Kontakt

RSV Blau-Weiß Gera e.V.

Hinter dem Südbahnhof 8

 

07548 Gera

 

Tel:  +49 (0365)8 32 14 09

Fax: +49 (0365)2 90 00 87

Mail: rsv-gera@t-online.de

 

Bürozeiten:

 

Di:        9.00 - 14.00 Uhr

Do:      12.30 - 17.30 Uhr

Social Media

Sponsoren & Partner