Berg und Peißker erneut auf dem Podium

 

  • Europacup in Wörgl sieht Geraer vorn

 

Freitag, 14. Juni 2013

 

Der Speedskating-Europacup machte am Wochenende Station im österreichischen Wörgl. Auf der schnellen 250 m-langen Bahn fanden die Sportler in dieser Saison erstmals ideale Witterungsbedingungen vor. So war der Weg frei für viele spannende und vor allem schnelle Rennen. Mit Sportlern aus neun Nationen, darunter sogar aus Kolumbien, Mexico und Neuseeland, war das 8.Kriterium in Wörgl/Tirol auch in diesem Jahr wieder hervorragend besetzt.

 

In der Eliteklasse der Damen siegte die 23-jährige Sabine Berg im 5000 m-Ausscheidungslauf, über 300 m und im Punkterennen wurde sie jeweils Zweite. Im Gesamtklassement belegte sie, punktgleich mit der Siegerin Katharina Rumpus (Heilbronn), den 2.Platz. Dabei stellte sie im 300 m-Einzelsprint mit 27,102 s einen neuen Vereinsrekord auf.

Bei den A-Juniorinnen war auch in Wörgl Jenny Peißker erneut auf Siegkurs. Die 17-jährige Geraerin siegte über 5000 m und über 500 m und damit distanzierte sie in der Gesamtwertung die Österreicherin Vanessa Bittner. Jenny Peißker konnte sich damit bei der Österreicherin für die bei den Geraer Rollsporttagen vor zwei Wochen erlittene Niederlage erfolgreich revanchieren. Ihre 27,231 s über 300 m bedeuteten dabei auch persönliche Bestzeit.

Vereinskollegin Franziska Schubert belegte den 6.Rang in der Mehrkampfwertung. Als Duo traten die beiden Sportlerinnen in der Staffel an und liefen hier auf dem 2.Platz ein.

 

In der Eliteklasse der Herren konnte sich Tobias Hecht auf einem sehr guten 6.Rang platzieren. Filip Adlt wurde 16. A-Junior Maximilian Odia wurde Siebenter. Auch er erzielte über 300 m mit seiner Zeit von 26,291 s einen neuen Vereinsrekord. Bei den B-Junioren der Herren wurde Philipp Letz als drittbester deutscher Starter Sechster.

 

Gut unterwegs in Wörgl waren auch Geras Kadetten. Der 15-jährige Tobias Gerhardt verfehlte als Vierter nur knapp einen Podestplatz in der Gesamtwertung. Ohne seinen Sturz im abschließenden 5000 m-Ausscheidungslauf wäre sogar noch mehr möglich gewesen.

Weitere gute Platzierungen kamen auf das Konto der anderen Geraer Kadetten. Ron Pucklitzsch belegte über 300 m mit dem Vereinsrekord von 26.615 s den zweiten Platz. Jeremy Kreißig wurde sowohl über 300 m, als auch über 500 m jeweils Dritter. Und Florian Berg erzielte als Vierter über 5000 m seine bislang beste Platzierung in einem Europacuprennen. Dabei trug auch er sich mit der Zeit von 7:51,58 min in die Vereinsrekordliste ein.

 

Im abschließenden Staffelrennen siegte das Geraer Trio mit Florian Berg, Jeremy Kreißig und Philipp Letz vor dem Team aus Österreich. Bei den Kadetten-Damen zeigte Sprintspezialistin Monique Wilke aufsteigende Form. Sie wurde über 300 m Sechste und über 500 m Siebente. Chayenne Riedel kommt nach ihrer langen Verletzungspause auch immer besser in Schwung. Sie belegte im wie immer stakt besetzten Feld der Kadettinnen den 17.Rang.

 

zurück

Kontakt

RSV Blau-Weiß Gera e.V.

Hinter dem Südbahnhof 8

 

07548 Gera

 

Tel:  +49 (0365)8 32 14 09

Fax: +49 (0365)2 90 00 87

Mail: rsv-gera@t-online.de

 

Bürozeiten:

 

Di:        9.00 - 14.00 Uhr

Do:      12.30 - 17.30 Uhr

Social Media

Sponsoren & Partner