Jenny Peißker triumphiert in Groß-Gerau

  • Speedskaterin siegt erneut über ältere Kontrahentinnen

 

Donnerstag, 02.05.2013

 

Mit über 900 Startern aus über 30 Nationen stellt das Internationale Speedskating-Kriterium im hessischen Groß-Gerau mittlerweile den größten europäischen Bahnwettkampf dar. Auf der 304 m langen Bahn ging es auch in diesem Jahr wieder um Punkte im Europacup, wobei der 300 m-Sprint den Witterungsbedingungen zum Opfer fiel.

Die beiden 17-jährigen Geraerinnen Jenny Peißker und Josie Hofmann ließen sich aber auch nicht vom Regen und der Kälte beeindrucken. Wie schon eine Woche zuvor beim Europacup in Geisingen, hier siegte Josie Hofmann, gingen die beiden B-Juniorinnen bereits bei den A-Juniorinnen an den Start.

Auch diesmal suchten die beiden Ausnahmetalente erneut die Konkurrenz der A-Juniorinnen. Diesmal konnte sich Jenny Peißker als Gesamtsiegerin feiern lassen. Sie siegte im 500 m-Finale, belegte im Ausscheidungslauf den 2. und im Punkterennen den 4.Rang. Dies reichte zum souveränen Gesamtsieg. Josie Hofmann stand dem kaum nach. Sie belegte im Ausscheidungsrennen den 4.Platz und in der Gesamtwertung wurde sie Achte. Damit haben die beiden jungen Sportlerinnen einen großen Schritt in Richtung Teilnahme an der Juniorenweltmeisterschaft gemacht.

 

In der Eliteklasse der Damen war die 22-jährige Sabine Berg diesmal nicht ganz mit ihrem Abschneiden zufrieden. Ihre beste Platzierung stellte der 9.Platz im 10000 m-Ausscheidungslauf dar, im Gesamtklassement belegte sie den 10.Platz. Vereinskollege Tobias Hecht lief im Feld der insgesamt 108 Herren auf einen guten 24.Platz ein. Damit war er zweitbester deutscher Sportler und über 5000 m stellte er mit der Zeit von 6:54,438 min zudem noch einen neuen Vereinsrekord auf.

 

Für die Sportler der B-Junioren- und der Kadettenklasse ging es in Groß-Gerau darum, sich für einen Start bei den Junioreneuropameisterschaften zu empfehlen. Punkte für eine mögliche Nominierung erliefen sich B-Junior Philipp Letz, sowie die Kadetten Anne-Sophie Günther, Sarah Fischer, Tobias Gerhardt, Jeremy Kreißig und Florian Berg.

Der 16-jährige Philipp Letz überzeugte in Groß-Gerau mit einem 7. und einem 8.Platz. Bei den Kadettinnen war Anne-Sophie Günther auf beiden Langstrecken mit den Rängen 13 und 16 sehr gut dabei. Sarah Fischer konnte sich über 1000 m als Dreizehnte Punkte für einen mögliche JEM-Nominierung sichern.

Bei den Kadetten-Herren wuchs Tobias Gerhardt auf beiden Langstrecken als 11. und 12. über sich hinaus. Jeremy Kreißig als 16. und Florian Berg als 19. konnten sich im 3000 m-Punktelauf in die Notizbücher der Bundestrainer hineinlaufen.

Als nächster Qualifikationswettkampf für die deutschen B-Junioren und Kadetten sind die 23.Internationalen Geraer Rollsporttage, sie werden vom 24.-26.Mai ausgetragen, vorgesehen.

 

Weitere Platzierungen der Geraer Starter:

 

Aktive/Herren: 53. Filip Adlt, 77.Nils Fischer

Junioren A/Damen: 35. Caroline Schneider, 38. Franziska Schubert

Junioren A/Herren: 31. Maximilian Odia

Junioren B/Damen: 55. Vivien Peter

Kadetten/Damen: 44. Monique Wilke, 57. Celina Bechert

Kadetten-Herren: 38. Ron Pucklitzsch, 51. Clemens Kümmel.

 

zurück

Kontakt

RSV Blau-Weiß Gera e.V.

Hinter dem Südbahnhof 8

 

07548 Gera

 

Tel:  +49 (0365)8 32 14 09

Fax: +49 (0365)2 90 00 87

Mail: rsv-gera@t-online.de

 

Bürozeiten:

 

Di:        9.00 - 14.00 Uhr

Do:      12.30 - 17.30 Uhr

Social Media

Sponsoren & Partner