„Goldener Inliner“ verbleibt in Gera

  • Vierter Erfolg in Folge für die „Blau-Weißen“

 

Sonntag, 17. November 2013

 

Der Rollschnelllaufverein Blau-Weiß Gera hat zum vierten Mal in Folge den „Goldenen Inliner“ gewinnen können. Diese Trophäe bekommt der Verein, der bei den Deutschen Speedskating-Meisterschaften am erfolgreichsten war. Dazu zählten in dieser Saison die Deutschen Meisterschaften auf der Bahn, die im saarländischen Homburg ausgetragen wurden. Auch die Resultate der Deutschen Meisterschaften im Doppelmarathon, im Marathon und im Halbmarathon wurden berücksichtigt. Genauso wie im Vorjahr verwiesen die Geraer ihre ärgsten Kontrahenten aus Groß-Gerau und aus Darmstadt auf die Plätze. Diesmal ging es im Kampf um den begehrten Pokal aber wesentlich spannender zu als im letzten Jahr. Gera siegte mit 126,5 Punkten dicht gefolgt von Groß-Gerau mit 118,25 Punkten. Die Entscheidung fiel erst bei den letzten Titelkämpfen des Jahres, den Marathonmeisterschaften in Jüterbog. Insgesamt kamen 61 Vereine in die Wertung. Von 1997 bis 2001 ging der „Goldene Inliner“ bereits fünfmal in Folge nach Ostthüringen. Diesen Rekord wollen die Geraer Speedskater nun in der nächsten Saison einstellen. Folgende Sportler gewannen 2013 Medaillen bei Deutschen Meisterschaften und hatten damit Anteil am Mannschaftserfolg: Florian Berg, Sabine Berg, Hannes Gantzke, Tobias Hecht, Josie Hofmann, Jeremy Kreißig, Philipp Letz, Jan Martin Mende, Maximilian Odia, Angelina Otto, Sandra Oussaifi, Jenny Peißker, Vivien Peter, Jenny Poser, Ron Pucklitzsch, Niclas Rösel, Regina Schneider,  Franziska Schubert, Nico Wieduwilt und Sarah Zwick.     

 

zurück

Kontakt

RSV Blau-Weiß Gera e.V.

Hinter dem Südbahnhof 8

 

07548 Gera

 

Tel:  +49 (0365)8 32 14 09

Fax: +49 (0365)2 90 00 87

Mail: rsv-gera@t-online.de

 

Bürozeiten:

 

Di:        9.00 - 14.00 Uhr

Do:      12.30 - 17.30 Uhr

Social Media

Sponsoren & Partner