Geisingen, Leipzig und Spreewald

Geraer Speedskater tanzen erfolgreich auf drei Hochzeiten * Deutsche Rekorde von Jenny Peißker und Clemens Kümmel * Tobias Hecht Zweiter beim Leipziger Halbmarathon * Zwei „Goldene Spreewaldgurken“ für Nils Fischer *


Bei drei Wettbewerben an einem Wochenende erfolgreich zu sein, dieses Kunststück schafften die Speedskater des Rollschnelllaufvereines Blau-Weiß Gera. In Geisingen stand zum dritten Mal „Arena-International“ auf dem Programm, mit hochkarätiger Besetzung aus dem In- und Ausland. In Leipzig wurde der 36.Stadtwerke-Marathon ausgetragen, die Speedskater hatten hierbei die halbe Distanz zu absolvieren. Und ein sportliches Wochenende vollbrachten auch alle Teilnehmer des Spreewaldmarathons, mit Einzelzeitfahren, Marathon und Halbmarathon. Und waren die Wettbewerbe auch noch so unterschiedlich, eines hatten sie alle gemeinsam: Sportler aus Gera standen auf dem Podium.

Andres Munoz, Bart Swings, Yersi Puello,… die Startliste aus Geisingen ist das „Who is who“ des internationalen Speedskatings. Aber die deutschen Athleten und insbesondere auch die Geraer Sportler mischten in den Klassefeldern erfreulich gut mit. So lief B-Juniorin Jenny Peißker auf allen vier Strecken auf den vierten Platz ein, zuletzt fehlte ihr nur ein Punkt am dritten Rang in der Mehrkampfwertung. Jenny krönte ihre großartige Leistung mit dem neuen Deutschen Rekord über 500 m (43,777 s). Josie Hofmann war als Gesamtachte zweitbeste deutsche B-Juniorin. Über sich hinaus wuchs auch Monique Wilke. Die Kadettin erreichte insbesondere auf den beiden Sprintdistanzen sehr gute Resultate. Im 500 m – Finale wurde sie hinter zwei Läuferinnen aus Kolumbien sogar Dritte. Sehr gut unterwegs waren auch Geras A-Schüler. Bei den Mädchen waren Chayenne Riedel (4.), Sarah Zwick (5.) und Laura-Doreen Eichler (10.) die drei besten deutschen Starterinnen. Noch besser war dann das Schülertrio bei den Jungen unterwegs. Hinter einem Mexikaner mit dem klangvollen Namen Santiago Alejandro Lopez belegten sie in der Reihenfolge Jan Martin Mende, Clemens Kümmel und Jeremy Kreißig die Plätze 2, 3 und 4. Jan Martin siegte dabei im Rennen über 1000 m und Clemens Kümmel erzielte über 2000 m mit der Zeit von 3:23,380 min einen neuen Deutschen Rekord.

Deutsche Rekorde konnten neben Jenny Peißker und Clemens Kümmel auch noch andere deutsche Athleten erzielen: Etienne Ramali (Walldorf) mit 40,295 s über 500 m in der Aktivenklasse, A-Juniorin Katharina Rumpus (Heilbronn – 44,031 s – 500 m), A-Junior Thimo Kießlich (Darmstadt – 7:10,02 min – 5000 m), Kadettin Leonie Kugler (Großbettlingen – 4:48,985 min – 3000 m) und gleich zweimal Kadett Fabian Hupe aus Rheinstetten (1500 m – 2:19,948 min und 4:31,929 min über 3000 m).

In Leipzig wurde am Sonntag die sächsische Halbmarathonmeisterschaft ausgetragen, auf dem DM-Kurs des Jahres 2013. Gewonnen hat jedoch kein sächsischer Skater, sondern mit Philipp Forstner (Groß-Gerau) ein Sportler aus Hessen. Dieser hatte sich erfolgreich vom Feld absetzen können und gewann mit mehr als einer Minute Vorsprung. Dahinter kämpfte dann ein Trio um die weiteren Medaillen: Geras Tobias Hecht, dazu Routinier Patrick Täubrecht (Leipzig) und der junge Tim Gegner aus Dessau. Tobias konnte sich rechtzeitig von seinen zwei Begleitern absetzen und sich mit fünf Sekunden Vorsprung den 2.Rang sichern.

In der Spreewaldgemeinde Burg standen für die Speedskater gleich drei Strecken zur Auswahl. Am Freitag das Einzelzeitfahren über 8 km, am Samstag der klassische Marathon und am Sonntag dann noch der Lauf über die halbe Marathondistanz. Insbesondere unsere jungen Nachwuchssportler konnten hier mit Podestplätzen glänzen. Bei den A-Junioren war Nils Fischer gleich zweimal der Beste. Im Marathon sogar mit der persönlichen Bestzeit von 1:10:49.  Jessica Poser war in beiden Massenstartrennen die zweitbeste B-Juniorin. Sie absolvierte in Burg ihr erfolgreiches Marathondebüt. Silber und Bronze gab es für Maximilian Odia. Und Regina Schneider feierte in der Altersklasse 50 mit zwei zweiten Plätzen nach längerer Verletzungspause ein erfolgreiches Comeback. Aber auch unser AK 50 – Trio – Roland Wunderlich, Günter Rohleder, Florian Ziesch – war gut unterwegs. Im Halbmarathon sogar mit den Plätzen 5, 9. und 12.

Ergebnisse Geisingen:

Aktive-Herren: 1. Andres Munoz (Kolumbien), 2. Bart Swings (Belgien), 3. Carlos Perez (Kolumbien), Aktive-Damen: 1. Johana Viveros, 2. Paola Segura, 3. Luisa Agudelo (alle Kolumbien), Junioren A-Herren: 1. Boris Pena (Kolumbien), 2. Livio Wenger (Schweiz), 3. Mario Valencia (Kolumbien), Junioren A-Damen: 1. Suzana Agudelo, 2. Daniela Tobon (beide Kolumbien), 3. Arianna Piazza (Italien), Junioren B-Herren: 1. Santiago Rojas, 2. Miguel Carvajal (beide Kolumbien), 3. Alessio Paciolla (Italien), Junioren B-Damen: 1. Fabriana Perez, 2. Magda Garces (beide Kolumbien), 3. Giulia Lollobrigida (Italien), 4. Jenny Peißker, 8. Josie Hofmann, Kadetten-Herren: 1. David Lopez, 2. Jaime Palacios (beide Spanien), 3. Fabian Hupe (Rheinstetten), Kadetten-Damen: 1. Angie Barney (Kolumbien), 2. Leonie Kugler (Großbettlingen), 3. Ronja Binus (Heilbronn), 7. Monique Wilke, Schüler A-Herren: 1. Santiago Lopez (Mexiko), 2. Jan Martin Mende, 3. Clemens Kümmel, 4. Jeremy Kreißig, Schüler A-Damen: 1. Melissa Castro, 2. Maria Tirado (beide Kolumbien), 3. Jasmin Güntert (Schweiz), 4. Chayenne Riedel, 5. Sarah Zwick, 10. Laura-Doreen Eichler, Schüler B-Jungen: 1. Lukas Aschwanden (Schweiz), 2. Clenent Asbert, 3. Louis Larmusiaux (beide Frankreich), Schüler B-Mädchen: 1. Silvia Federico (Italien), 2. Melina Steffens (Bayreuth), 3. Anna Ostlender (Neu-Ulm), Schüler C-Jungen: 1. Samuel Kaiser (Allgäu), 2. Adrien Moritz (Frankreich), 3. Markus Aschwanden (Schweiz), Schüler C-Mädchen: 1. Alina Seitz (Groß-Gerau), 2. Laurine Choulet, 3. Andrea Lothaire (beide Frankreich), Schüler D-Jungen: 1. Luca Burkhard (Bodensee), 2. Ricco Blülle (Schweiz), 3. Thibaut Martinez (Frankreich), Schüler D-Mädchen: 1. Maelya Simon (Frankreich), 2. Josephine Müller (Groß-Gerau), 3. Tiara Geidel (Großbettlingen).

 

zurück

Kontakt

RSV Blau-Weiß Gera e.V.

Hinter dem Südbahnhof 8

 

07548 Gera

 

Tel:  +49 (0365)8 32 14 09

Fax: +49 (0365)2 90 00 87

Mail: rsv-gera@t-online.de

 

neue Bürozeiten ab Juli:

 

Di:        9.00 - 14.00 Uhr

Do:      12.30 - 17.30 Uhr

RSV auf Facebook


Für RSV- / Speedskating-veranstaltungen

Hotelübernachtung gesucht?

Kein Problem.

Im Penta Hotel seid ihr genau richtig.

Einach bei der Buchung in der Sparte

"Promotion" das Passwort

inline-gera

mit angeben.